So + 28. SONNTAG IM JAHRESKREIS 

Der g des hl. Dionysius und der Gefährten und der g des hl. Johannes Leonardi entfallen in diesem Jahr.

GR  M  vom Sonntag

Gesänge: GL 409, GL 439, GL 868

 

 

Dionysius wurde nach der Darstellung der Vita Genovefae (entstanden um 520) vom Papst nach Paris geschickt, wo er mit seinen Gefährten nach 250 den Tod erlitt. Ab dem 9. Jh. wird er oft mit Dionysius, dem Areopagiten, in Beziehung gebracht. Er ist einer der Patrone Frankreichs.

 

 

Johannes Leonardi wurde 1541 in Luca (Toskana) geboren. Er gründete die Genossenschaft der Regularkleriker der Mutter Gottes und einen Priesterverein zur Heranbildung junger Männer für die Heidenmission. Clemens VIII. hat ihm die Reform und Visitation mehrerer Orden übertragen. Er starb am 9. Oktober 1609 in Rom und wurde 1938 von Papst Pius XI. heiliggesprochen.

 

1955: Innitzer, Theodor, Kardinal, Erzbischof v. Wien 1958: Papst Pius XII.

1974: Bauer, Josef, Pfr. i. R.

1989: Hartl, Erik, Pfr. in Manhartsbrunn 1993: Spann, P. Josef SVD

1994: Peter, P. Gregor OMI 2003: Uhl, Leopold, Pfr. i. R.

Piazzi, P. Igino Alois OMV