Mo der 31. Woche im Jahreskreis 

g  Hl. Wolfgang, Bischof von Regensburg (RK)

gr  M  vom Tag

w  M  vom hl. Wolfgang

 

Gebetsanliegen des Papstes

Wir beten für leidende, besonders für obdachlose Kinder, für Waisen und Opfer bewaffneter Konflikte, um Zugang zu Bildung und die Möglichkeit, Zuneigung in einer Familie zu erfahren.

Der hl. Wolfgang wurde in Nordschwaben geboren und studierte in Reichenau mit Heinrich, dem späteren Erzbischof von Trier, dessen Domdekan und Kanzler er wurde. Von seiner Mission in Ungarn zurückgerufen, wurde er zum Bischof von Regensburg bestellt. Ausgezeichnet durch hervorragende Bildung und großen Eifer bei seinen Reformen, brachte er das geistige Leben in Regensburgs Klöstern zu neuem Aufschwung. Bald nach seinem Tod am 31. Oktober 994 in Pupping

(heutiges Oberösterreich) breitete sich seine Verehrung aus. Auch heute noch steht der hl. Wolfgang beim Volk in hohem Ansehen.

 

1974: Habozian, Mesrop CMV, TitErzbischof 1986: Slanski, Dr. Gustav, DiözInsp. und Prof. i. R. 1992: Raich, Br. Richard SVD

1997: Persy, Ferdinand, Diözesanrichter i. R.

2011: Edtstadler, Fr. Oswald OH, Prior des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Wien