So + 33. SONNTAG IM JAHRESKREIS 

Der g des sel. Carl Lampert und der g des hl. Stanislaus Kostka entfallen in diesem Jahr.

 

Heute ist Welttag der Armen Fürbitten!

 

GR  M  vom Sonntag

Gesänge: GL 429, GL 481, GL 889

 

Kollekte für die Inlandshilfe der Caritas

In der Pfarre Kleinwilfersdorf: Patrozinium

W  Off und M vom hl. Briktius von Tours (Com Hl)

 

 

Der polnische Adelige war Jesuitennovize und studierte mit seinem Bruder Paul 1564 bis 1567 in Wien. Er war mit Petrus Kanisius bekannt. Im Noviziat in Rom gab er durch seine Fröhlichkeit und sein ernstes Streben nach Vollkommenheit ein gutes Beispiel. Er starb mit 18 Jahren und wird als Patron der studierenden Jugend verehrt.

 

 

Carl Lampert wurde am 9. Januar 1894 als jüngstes von sieben Kindern der Bauernfamilie Lampert in Göfis geboren. Er hat 1918 die Priesterweihe empfangen. Nach seinen Kaplansjahren in Dornbirn und seinen weiteren Studien in Rom wurde er 1939 Provikar der Apostolischen Administratur Innsbruck-Feldkirch. Von den Nationalsozialisten wurde er wiederholt inhaftiert. Unter falschen Anklagen wurde er am 8. September 1943 zum Tode verurteilt und am 13. November 1944 in Halle enthauptet. Am 13. November 2011 wurde er in Dornbirn seliggesprochen.

 

1978: Well, P. Alphons OP, Praedicator Generalis 1985: Kinzel, P. Adolf Karl OCist, Stiftshofmeister i. R. 1986: Watzl, P. Hermann Norbert OCist, Archivar 1992: Frieß, P. Alois SVD